Telefon: +420 387 312 580      Email: eccb@eccb.cz

Die grenzüberschreitende Konferenz richtet sich an Vertreter von Städten und Gemeinden, die aktiv nach modernen und nachhaltigen Lösungen im Bereich Energie suchen, und an weitere engagierte Personen sowohl aus Oberösterreich, als auch aus Südböhmen.

Einladung zu der Konferenz: Fotovoltaik - Einladung

Veranstalter. Energy Centre Budweis in der Zusammenarbeit mit:

  • OÖ Energiesparverband (https://www.energiesparverband.at/)
  • Cleantech-Cluster (https://www.cleantechcluster-energie.at/)
  • Solarverband CZ (https://www.solarniasociace.cz/)
  • Südböhmische Wirtschaftskammer (https://www.jhk.cz/)
  • Städte- und Gemeindenbund Südböhmen (www.smojk.cz)
  • Verband von Energiemanagern der Städte und Gemeinden (www.semmo.cz)

Unter dem Ehrenschutz des Kreishauptmannes Südböhmen Dr. Martin Kuba

Simultanübersetzung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung erforderlich - Anmeldungsformular siehe unten.

Wir freuen uns auf das Treffen mit Ihnen!

 

Programm:

Moderation: Mag. Walter Wöss, Land Oberösterreich

09:30 – 10:00 Registrierung, Empfang mit Kaffee und Tee

10:00 – 10:15 Begrüßung und Eröffnung
Mag. Ivana Hlinková, Energy Centre Budweis
Mag. Walter Wöss, Amt der Oö. Landesregierung

10:15 – 10:40 PV in Tschechien – neue Trends und aktuelle Entwicklung, Rahmenbedingungen
Tomáš Korostenský, MBA, Solarverband Tschechien

10:40 – 11:05 PV in Oberösterreich – neue Trends und aktuelle Entwicklung, Rahmenbedingungen
Ing. Karel Fürstenberger, OÖ Energiesparverband

11:05 – 11:30 Wie kann die Gemeinde erneuerbare Energiegemeinschaften nutzen und unterstützen
Mgr. Martin Ander, Ph.D., Verband Moderne Energiewirtschaft

11:30 – 11:55 Technologieinnovationen in Photovoltaik
Dipl.-Ing. Petr Wolf, PhD., Technische Universität Prag

11:55 – 12:15 PV-Strategie Oberösterreich (Dach-PV versus Agri-Photovoltaik)
Mag. Walter Wöss, Amt der Oö. Landesregierung

12:15 – 13:00 Mittagessen, Networking

13:00 – 13:20 Solarstromspeicherung - kleine und große Anwendung
DI Petr Gaman, AKU-BAT CZ, e.V.

13:20 – 13:40 Der Sinn und Zweck von Energiegemeinschaften
DI Dr. Gerald Steinmaurer, FH Wels

13:40 – 14:00 Energie-Managementsysteme für Städte und Gemeinden
Dipl.-Ing. Jaroslav Klusák, PhD., Verband der Energiemanager der Städte und Gemeinden, e.V.

14:00 – 14:20 Methodik für Führung und Betrieb von EEG – Wie eine EEG in der Gemeinde zu gründen ist
Dipl.-Ing. Jaroslav Klusák, PhD., Prager Gemeinschaft der erneuerbaren Energie

14:20 – 14:40 Energiebezirk Freistadt – Die Gemeinden eines Bezirkes bauen auf Photovoltaik – von der Idee zum Projekt
Norbert Miesenberger, Energiebezirk Freistadt

14:40 – 15:00 Netzanschluss von PV-Anlagen und Netzkapazität – aus der Sicht des Energieversorgers
Miroslav Točín, EG.D

15:00 – 15:30 Fragenbeantwortung, Zusammenfassung und Abschluss

Anmeldung:

Energy Centre Budweis - 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit in Energiefragen OÖ - Südböhmen

Das Energy Centre Budweis wurde in 1998 gemeinsam vom Land Oberösterreich und dem Südböhmischen Kreis als eine grenzüberschreitende Einrichtung gegründet. Es konnte sich in der südböhmischen Energieszene gut positionieren und etablieren. Im Fokus seiner Arbeit stehen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich Energie und Energiesparen, die Unterstützung von Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energieträger, die Energieberatung und Erhöhung des Informationsbewußtseins.

Seit 25 Jahren stellt das EC Budweis ein gutes Beispiel langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen den Regionen Oberösterreich – Südböhmen dar. Durch die intensive Zusammenarbeit zwischen dem EC Budweis, dem Amt der Oö. Landesregierung und dem OÖ Energiesparverband konnten viele grenzübergreifende Projekte im Bereich Energieeffizienz, erneuerbare Energieträger und Anwendung neuer Energietechnologien umgesetzt werden.

Das Arbeitsprogramm Oberösterreich – Südböhmen 2021-2025, das am 9. Juni 2021 vom Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Kreishauptmann von Südböhmen MUDr. Martin Kuba unterzeichnet wurde, sieht eine verstärkte Zusammenarbeit der beiden Regionen vor.

Bei dem Themenschwerpunkt Energie spielt das Energy Centre Budweis eine wichtige Rolle als Vernetzungs- und Informationsplattform.
„Die sichere und nachhaltige Energieerzeugung und -versorgung wird, u.a. durch die Fortführung des Energiedialogs oder des grenzüberschreitenden Fachgruppenaustausches bspw. in den Bereichen erneuerbare Energieträger, Energieeffizienz oder Elektromobilität forciert.“

Im Vordergrund stehen:

Kooperation OÖ - SB

Unterstützung von grenzüberschreitenden Kooperationen im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energie

Vernetzung, Austausch

Vernetzung und Austausch von OÖ und SB Gemeinden, Schulen und Unternehmen

Informationsbewußtsein

Informationsbewußtsein rund um Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger

Unsere Zielgruppen:

Gemeinden

Schulen

Unternehmen

breite Bevölkerung

Team des EC Budweis

Mag. Ivana Hlinková

Geschäftsführerin
Telefon: 00420 387 312 580 Handy: 00420 777 03 03 25 ivana@eccb.cz

Dipl.-Ing. Michaela Vopelková

Projektmanagerin
Tel.: 00420 387 312 580 michaela@eccb.cz

Bc. Olga Hintermüllerová

Projektmanagerin
Tel.: 00420 387 312 580 olga@eccb.cz

Mag. Miroslav Adamec

Projektmanager
Tel.: 00420 387 312 580 miroslav@eccb.cz

Energieberater des EC Budweis

Ondřej Pokorný, DiS.

Energieberater
Tel.: 00420 387 312 580 ondrej@eccb.cz

Dipl.-Ing. Jiří Veselý

Energieberater
Tel.: 00420 387 312 580 eccb@eccb.cz

Dipl.-Ing. Josef Šťastný

Energieberater
Tel.: 00420 387 312 580 eccb@eccb.cz

Dipl.-Ing. Zdeněk Krejčí

Energieberater
Tel.: 00420 387 312 580 eccb@eccb.cz

Dipl.-Ing. Arch. Dita Měkotová

Energieberater
Tel.: 00420 387 312 580 eccb@eccb.cz

HIER finden Sie eine Broschüre in Tschechisch zum Herunterladen, die oberösterreichische und südböhmische Vorzeige-Niedrigstenergiehäuser präsentiert. Die Broschüre wurde in der Zusammenarbeit des Energy Centre Budweis und OÖ Energiesparverband veröffentlicht, mit der finanziellen Unterstützung des Kleinprojektefonds.